22 Im Tal der wilden Rosen


(wirklich verdammt schöner Film)

Lady Helen Wilkenbury und ihre Zofe Mary treffen nach langer Überfahrt von England im Tal der wilden Rosen ein. Sie sind auf der Durchreise nach New York. Helen ist eine begabte junge Romanschriftstellerin, die jedoch nach einer unglücklichen Liebe kaum noch etwas Neues geschrieben hat. An der Ostküste möchte sie nach dem Tod ihres Vaters ein neues Leben beginnen und hier im Tal nur Zwischenstation machen.

Als sie an der Poststation eintreffen, ist ihr Bruder David, der vor einigen Jahren mit dem größten Teil des Familienvermögens nach Kanada ausgewandert ist, nicht da, um sie abzuholen, und der ganze Ort befindet sich auf der Beerdigung des gerade ermordeten Hotelbesitzers Ernest. Stattdessen steht ihr plötzlich James gegenüber, der Mann, dem einst ihre Liebe gehört hat. James ist genauso über dieses plötzliche Wiedersehen erstaunt wie Helen, und er bietet an, die beiden Damen zur Farm des Bruders zu bringen.

Als Besitzer eines expandierenden Sägewerkes ist James ein angesehener Mann im Tal, dessen Visionen und Pläne bewundert werden. Helen spürt, dass James ihr immer noch näher ist, als sie wahrhaben möchte, und James geht es ähnlich. Da David auch auf der Farm nicht anzutreffen ist und sich kein Vieh mehr auf dem Grundstück befindet, wird Mary nach der Ankunft im Haus ihres Bruders unruhig. Was ist mit David passiert?

Die beiden Frauen beginnen, sich auf der leeren Farm einzurichten. In einem Nebengebäude entdecken sie plötzlich ein junges, verängstigtes Mädchen, die 15-jährige Jenny, die sich auf der Flucht vor dem Sheriff befindet. Sie wird gesucht wegen Mordes an dem Hotelbesitzer. Doch sie kann Mary davon überzeugen, dass sie in Notwehr gehandelt hat, denn Ernest wollte sie, wie viele andere junge Hausmädchen vor ihr, vergewaltigen. Helen und Mary verstecken Jenny und Helen beginnt in den nächsten Tagen heimlich, nach Zeugen zu suchen, die die Schuld dieses Mannes bestätigen können.

Sie ahnt nicht, dass James einer der besten Freunde des Hotelbesitzers und seiner Frau war. Sie ahnt aber auch nicht, dass inzwischen auch James Zweifel an der Integrität von Ernest aufkommen. Als James auf der Farm plötzlich die kleine Jenny entdeckt, kommt es zu einer Aussprache. Helen beginnt James wieder neu zu lieben, obwohl auch schmerzliche Erinnerungen an die damalige Trennung in England damit verbunden sind. Dann überstürzen sich die Ereignisse. Jenny wird verhaftet. Helen muss plötzlich wieder an James' Glaubwürdigkeit zweifeln. Und als David wieder auftaucht, wird Helen plötzlich klar, in welch schrecklicher Lage sie sich befindet. Ihr Bruder hat soeben die restlichen Rinder in den Bergen verkauft und ist pleite.

Da hat Mary eine Idee. Sie überredet Helen, ein Buch über das harte Leben der Menschen im Tal der wilden Rosen zu schreiben. Und Helen schreibt wieder, spricht mit Jenny und anderen Menschen und beginnt so, die Schicksale der Frauen in dieser Siedlergemeinschaft zu dokumentieren. James erkennt, dass er ohne Helen nicht mehr sein kann, spürt aber auch, dass immer noch etwas zwischen ihnen steht. Erst ein Geständnis von Helens Bruder David bringt eine ungeheure Lebenslüge der Familie Wilkenbury zu Tage...

Darsteller:

Patrik Fichte als James Baker,  

Leonore Capell als Hellen Wilkenbury

Carolin Erikson als Jenny

Andreas Herder als Sheriff

Mathias Hermann als David Wilkenbury

Anja Kruse als Agatha Miller

Jana Voosen als Mary O´Connor

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!