31newsscmagdeburg


26.08.2006
BL 1. Spieltag: Der SCM gewinnt das Auftaktspiel in Melsungen mit 27:24 (11:11)
 
(Gg) Die Gladiators sind in die Saison mit einem wichtigen Sieg gestartet. Die Mannschaft von Neutrainer Bogdan Wenta entschied das Spiel in den letzten Minuten. Erfolgreichster Schütze war Joel Abati mit 6/1 Toren.
Trainer Bogdan Wenta begann die Saison mit Bitter, Abati, Rojewski, v. Olphen, Kretzschmar und Roggisch. Die Mannschaft startete sehr nervös und so ging Melsungen nach 5 Minuten durch Balomenos und Hazl mit 2:0 in Führung. Dann trumpfte Bitter mit drei Paraden in Folge auf und v. Olphen sowie Kretzschmar konnten ausgleichen. Die Abwehr stand gut, aber im Angriff gab es etliche Fehler des SCM und Melsungen konnte immer wieder in Führung gehen. In der 15. Minute setzte Abati einen Strafwurf weit über das Tor. Nach 17 Minuten bringt Trainer Wenta Kuleschow und Bielecki, Kuleschow gelingt per Konter der Ausgleich zum 7:7. (23.) Jetzt läuft es besser für den SCM und man kann sich durch einen Doppelschlag von Tkaczyk auf 11:8 absetzen. (28.). Im Angriff dann wieder etliche Fehler und Melsungen kann zur Pause noch auf 11:11 ausgleichen. Glück für den SCM, als Djordjic vom eigenen Kreis nur die Latte des SCM-Tores traf.

Rojewski eröffnete in der zweiten Halbzeit den Torreigen, aber die Fehler im Angriff setzten sich fort und so blieb Melsungen stets drann am SCM. Bielcki holte jetzt zweimal den Hammer raus, bisher viel zu selten. In der 37. Minute kam Theuerkauf in das Spiel. Bielecki gelang in der 42. Minute die 18:16 Führung. Durch erneute Fehler kam Melsungen wieder zum Ausgleich und 5 Minuten vor dem Ende gelang Sprem die Führung gegen Heinevetter. Tkaczyk traf zuvor über das Tor. Melsungen jetzt mit 24:23 vorne. Tkaczyk zimmert den Ball in das Tor und Kuleschow verwandelt erneut einen Konter. Das Blatt hat sich wieder gewendet. Melsungen verliert den Ball im Angriff und Ballbesitz SCM. Nun wurde das Spiel endgültig gewonnen und es gab noch zwei schnelle Tore für den SCM. Heinevetter hielt in der letzten Sekunde noch einen Strafwurf. Ein kostbarer Sieg, der gegen die agressive Abwehr der Melsunger hart erarbeitet wurde.
Mit der Abwehrarbeit konnten die ca 50 SCM-Fans vor Ort zufrieden sein, aber die vielen Fehler im Angriff waren trotz des Sieges ein Graus. Da bleibt noch einiges zu tun.

Tore: Abati 6/1, Bielecki 5, Tkaczyk, Kuleschow je 4, Rojewski 3, Kretzschmar 2, Roggisch, Theuerkauf, van Olphen je 1 - Sprem 6, Hazl 6/3, Balomenos 3, Kraus, Hruby je 2, Kurtagic 2/1, Kourtchev, Brovka, Kontic je 1

Zeitstrafen: SCM 5 Melsungen 5

Strafwürfe: SCM 2/1 Melsungen 5/4

 

Quelle: scm-gladiators

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!